Oliver

img_7648

Alles fing mit einem dummen Spruch, mit einem "ja mach doch!" an - und Dani machte. Er meldete sich und mich super Sportskanone für den Engadin Skimarathon am 13. März 2011 an. Das war letztes Jahr und ich war mir nicht bewusst, wie schnell die Zeit wohl vergehen kann!

Jetzt stand ich da, auf meinen gemieteten, schmalen Atomic-Latten in einem Pulk von Nordic-Freaks im Startbereich mit der Nummer 51725 in Maloja. An meiner Seite, Dani mit der Nummer 51724 - er führte mich in alles ein. Wo noch ein wenig Aufwärmen, wo die Skier bereitstellen, Pinkelstopp etc. - alles "wie die Grossen".
Es war eine ganz spezielle Stimmung für mich an diesem Morgen hier in Maloja - es waren so viele Leute da (glaube rund 12'000) - alle mit dem gleichen Ziel. Es war friedlich, es schneite leicht. Es gabt die ganz Gepickten, die schon gewinnen wollten, bevor es überhaupt los ging - "nur nicht im Weg stehen!" hat Dani gesagt.
15 Minuten bevor es los ging, spielten meine Gedanken Karusell - was mache ich hier? Bist du wahnsinnig, Oliver? Du hast ja super trainiert - 11 km Langlauf in Goten - das wars. Und jetzt 42 km!! Was ist mit Ausdauertraining? Oliver, das letzte mal Ausdauersport war in der Sekundarschule der Limmat-Lauf! Ok, da war ich immer gut - ist aber schon ein paar Tage her! Erinnerst du dich noch daran, wie du den Lago die Lugano mit Hajo und Dani umrunden durftest - 70km auf dem Bike - danach warst du tot!! - Barbara, die hats gut, die darf im Hotel in St.Moritz noch etwas schlafen! Und ich, ich Dubbel plage mich jetzt dann gleich ab... weiter kam ich nicht mehr. Ging schon los mit dem Count Down. Skier montieren, noch ein paar coole Fotos mit Dani - dem Heli winken - noch ein wenig SUVA Warmup (wozu, ich schwitze doch eh gleich wie ein Schwein)!

Und dann 5 - 4 - 3 - 2 - 1 GO!!!! "Macheds guet - viel Erfolg" hörte ich den Speaker zur zünftigen Musik noch sagen, dann setzte sich der ganze Menschenpulk in Bewegung.

Weiterlesen